2013 in Mömlingen

Bericht aus dem Neckar-Odenwaldkreis

Jugendfeuerwehr Auerbach erreicht Platz 2

Dreiländertreffen 2013 in MömlingenMömlingen/Neckar-Odenwald-Kreis. Zum 23. Spiel ohne Grenzen über Grenzen trafen sich am Samstag, 08.06., die Jugendfeuerwehren aus Baden-Württemberg, Bayern und Hessen im Rahmen des Dreiländertreffens der Feuerwehren. Im bayrischen Mömlingen kämpften über 50 Jugendgruppen um den neuen, von Landrat Dr. Achim Brötel gestifteten Wanderpokal, nachdem der vorherige Wanderpokal nach drei Siegen in Langenelz bleiben durfte. Die Jugendfeuerwehr Auerbach erreichte in diesem Jahr bei den Wettspielen Platz 2.

Der Kreisjugendfeuerwehrwart des Landkreises Miltenberg, Wolfgang Schmitt, begrüßte unter den Ehrengästen aus den drei Landkreisen auch Landrat Dr. Achim Brötel, der als Vertreter der Landräte den Jugendlichen viel Spaß und Erfolg bei den Spiele wünschte. Brötel hoffte außerdem, dass der Pokal vielleicht am Abend wieder in den Neckar-Odenwald-Kreis fahren dürfe.

Vorher galt es allerdings bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen neun Spiele zu meistern: Autoreifen durch ein Ziel rollen, Fass abdichten, Kleiderbügel werfen, Kistenrennen, Wassertransport mit dem Schlauch, Armaturenpuzzle, Rinnenspiel, Schlauchflechten und Ringe werfen. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielt die Jugendfeuerwehr Mömlingen zum 150. Geburtstag eine riesige Geburtstagskarte auf der alle Teilnehmer unterschrieben hatten. Die Jugendwartin Birgit Babilon wurde mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern ausgezeichnet und Peter Nies erhielt von den drei Kreisjugendfeuerwehren eine Ehrung für sein langjähriges Engagement bei der Ausrichtung der Dreiländertreffen und der Spiele ohne Grenzen über Grenzen.

Die Kreisjugendfeuerwehrwarte aus dem Landkreis Miltenberg, Wolfgang Schmitt, dem Neckar-Odenwald-Kreis, Nikolaus Klasan, die anwesenden Landräte und Ehrengäste sowie der Bürgermeister von Mömlingen überreichten den Jugendlichen die Preise und Urkunden für ihre Teilnahme am 23. Spiel ohne Grenzen über Grenzen. Die drei Erstplatzierten: 1. Lützel-Wiebelsbach (Odenwaldkreis), 2. Auerbach II (Neckar-Odenwald-Kreis), 3. Obernburg I (Landkreis Miltenberg). Die weiteren Platzierungen der Mannschaften aus dem Neckar-Odenwald-Kreis: 7. Langenelz, 11. Auerbach I, 14. Einbach I, 15. Einbach II, 21. Hettingen, 26. Rippberg, 28. Walldürn, 29. Buchen, 40. Osterburken, 43. Bödigheim I, 45. Haßmersheim II und 51. Haßmersheim I.

Bericht aus dem Odenwaldkreis

08.06.2013: Dreiländertreffen in Mömlingen

Bei Kaiserwetter fanden die "Spiele ohne Grenzen - über Grenzen" im benachbarten Mömlingen statt.
53 Mannschaften davon 15 aus dem Odenwaldkreis beteiligten sich bei den Wettspielen. Je drei Spiele ließen sich die Teilnehmenden Landkreise Miltenberg (Bayern), Neckar-Odenwald (Baden-Würtemberg) und unser Odenwaldkreis einfallen. Kreuz und quer in Mömlingen verteilt, galt es die einzelnen Stationen abzuarbeiten, hierbei war für alle Altersklassen etwas dabei.

Um 18:00 Uhr wurden im Beisein von Landrat Dietrich Kübler und KBI Horst Friedrich die Sieger gekürt. Zum ersten Mal in der Geschichte des Dreiländertreffens kam mit der Jugendfeuerwehr Lützel-Wiebelsbach der Sieger aus dem Odenwaldkreis.
Vor der Siegerehrung wurde Peter Nies von der Kreisjugendfeuerwehr Miltenberg verabschiedet. Peter war maßgeblich an den Organisationen der Jugendwettspiele anlässlich der Dreiländertreffen in den letzten 20 Jahren beteiligt. Als Dank erhielt er die Ehrenmedaille der Jugendfeuerwehr Odenwaldkreis.

Impressum